Archiv für Dezember 2008

vom ficken.

vom ficken handelt dies gedicht
bedauerlicherweise- nicht.
obengenannter ficketitel
war bloss ein schnoedes werbemittel.1

  1. an diesem gedich gaebe es so einiges zu maekeln, denn gemakelt ist es schon. will sagen: beim entsinnen wurde ich den eindruck nicht los es irgendwo schonmal gehoert zu haben. die zeilen bewegen sich also irgendwo zwischen mittelmaessiger nachdichtung von bereits gehoertem und einer genialischen simplizitaet die einem einfach bekannt vorkommen muss. seis drum. ich hatte spass. [zurück]

simulacrum der woche


also: wer sagt es uns? und warum?