opferfest der friedensfreunde

augenscheinlich gilt die freiheit in göttingen nie für die anderen – als wir gestern nüchtern und friedlich wie immer das haus betreten wollten, fanden wir auf jeden fall den hauseingang von zwei „heimatschützern“ blockiert, die trotz klar formulierter aufforderung keinen centimeter wichen, als ich versuchte mich zwischen ihnen hindurchzuschieben. wohl von dem lufthauch getroffen, setzte das zeter und mordio ein, mit dem diese menschen auch sonst versuchen recht durch lautstärke zu ersetzen. der versuch die situation durch eine bemerkung aufzulockern, führte nur zu einer weiteren verschärfung. alle göttinger sind darum aufgefordert sich der jetzt wohl unvermeidlichen internetschlammschlacht meiner seite anzuschließen und möglichst viele prollige beschimpfungen und drohungen auszustoßen. gödruartikel von gänzlich uninformierten sind ausdrücklich erwünscht!


13 Antworten auf “opferfest der friedensfreunde”


  1. 1 c. 31. Juli 2009 um 14:10 Uhr

    hahaha ach, das dorf… immer wieder schön…

  2. 2 ... 31. Juli 2009 um 14:37 Uhr

    …dead man walking…

  3. 3 rosa 31. Juli 2009 um 15:04 Uhr

    da hat göttingens linke wieder mal den schuss nicht gehört und hängt mangels naziattacken in debatten der 80er fest, und wiederholt dabei die alten nationalisitischen fehler. und nicht nur das – auch das niveau der auseinandersetzung findet auf indiskutablem.. naja, niveau statt. DAS IST KEIN UMGANG MIT INNERLINKER KRITIK! oder auch: die innerlinke kritik der waffe kann die waffe in innerlinker kritik nicht ersetzen! solidarität mit dem weltgeist!

  4. 4 ... 31. Juli 2009 um 15:27 Uhr

    ich weigere mich auf dein alkigewaltnerdblog zu schreiben. antwort gibts also…hier
    Solidarity with Fire and Flames!
    Kein Friede den Weltgeistnerd!

  5. 5 A.M.P. 31. Juli 2009 um 16:43 Uhr

    Ist das ein Sommerlochgag? Wenn ja, ist es nicht komisch…

  6. 6 ? 31. Juli 2009 um 16:53 Uhr

    Kinderchen, was ist nur los? Und was ist das denn für ne Art, so mit den Blogs?
    Und worum zum Teufel gehts überhaupt?

    P.S.: Arschlöcher.

  7. 7 wie immer 31. Juli 2009 um 17:12 Uhr

    Ist doch alles wie immer. Einer ist nen Kaputter und noch mehr Kaputte folgen ihm.

  8. 8 szeneputzen 01. August 2009 um 15:58 Uhr

    göttingen bleibt göttingen, wie es singt und lacht! beizeiten sei mir mitgeteilt, was da abging oder waren es die duweißtschonwer.

  9. 9 der Hase 01. August 2009 um 20:12 Uhr

    Jetzt reichts!! Das wird jetzt ein für alle mal geklärt! High Noon, vor Hansis Bierstübchen, frei nach dem Motto „bis zum Rand da, Korn mit Fanta!“ oder auch „It´s the Hauseingang of love and your´re…“ naja, du weißt schon. DAS IST DOCH DIE EINZIGE SPRACHE, DIE IHR NOCH VERSTEHT!!!

  10. 10 fireandflames 01. August 2009 um 20:27 Uhr

    ich finde, we should settle this like erwachsene: Speedys, stüfe 13, first to die hat verloren.

  11. 11 iseagl 02. August 2009 um 11:40 Uhr

    könnt ihr bitte alle da weg ziehen? und dann ein mauer drum rum bauen? auf das die deppInnen einfach nciht mehr weg können? wär super, danke!

  12. 12 Administrator 03. August 2009 um 18:11 Uhr

    @A.M.P + ?: schön, besser hätte ich meine gedanken zu den hier persiflierten beiträgen nicht zusammenfassen können.
    @iseagl: soziale probleme kann man architektonisch nicht lösen. siehe ddr: irgendwann kommen die ja doch alle rüber.

  1. 1 Red Street Scandal: The Real Truth « Fire and Flames Pingback am 02. August 2009 um 2:15 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.